Schachklub CAÏSSA Hermsdorf-Frohnau e.V. (Berlin)

Max' Montags-Rekorde (Konstruktionswettbewerb): Lösung der 3. Rekord

Home :: Max' Montags-Rekorde :: Lösung der 3. Rekord

1. | 2. | 3. Rekord

Lösung der 3. Aufgabe

3. Rekord: Freiwilllige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren

Konstruiere einen Rekord zum Thema freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren.

Zwischenstand

Gesucht war der Rekord für freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren. Dabei handelt es sich um Folgendes:

Eine legale Stellung – d.i. eine Stellung, die in einer Partie erspielt werden könnte – ist zu konstruieren, die folgende Eigenschaften aufweist:

  • Weiß ist am Zuge, Schwarz hat mit seinem letzten Zug dafür gesorgt, daß er (der Schwarze) im Patt steht.
  • Weiß verfügt über eine Vielzahl (ein Maximum) an Zügen, die das Patt erhalten oder mattsetzen. Er verfügt aber auch über mindestens einen Zug, der das Patt aufhebt ohne mattzusetzen.
  • Keiner dieser weißen Züge ist ein Umwandlungszug.
  • Die Stellung enthält mindestens eine Umwandlungsfigur.

Wie üblich ist es erlaubt – sogar erwünscht – in der PDB der Schwalbe bei verwandten Themen zu „wildern“.

Eine Konstruktion, die hierfür z.B. in Frage kommt, war bereits vorgegeben:

Beispiel: Anthony Stewart Mackay Dickens, Feenschach 11-12/1968, Version [PDB-Nr. P1178633]

Beispielstellung zur 3. Aufgabe Nr. 1

16 + 2 Steine, 218 Züge mit Umwandlungsfiguren

Benutzt man sie für unsere Belange, hat man 213 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (1.Lh4 sowie alle Züge des Th5 auf der 5. Reihe sind unthematisch).

Auch die folgende Konstruktion kommt zum Ausschlachten in nähere Betrachtung:

William Cross / Anthony Stewart Mackay Dickens, Feenschach 1/1969 [PDB-Nr. P1178842]

Weitere Vorgabe der 3. Aufgabe

16 + 2 Steine, 211 freiwillige Patterhaltungen mit Umwandlungsfiguren

Sie liefert aber leider nur erzwungene Zugmeidungen, nämlich 214.

Mit ein wenig Bastelarbeit gelang es mir, den Rekord von weiter oben einzustellen:

Max Witte

Lösung der 3. Aufgabe von Max

16 + 2 Steine, 213 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (nur 1.Lh4 ist unthematisch)

Das hat auch Eiko mit folgender Konstruktion geschafft:

Eiko Bleicher

Lösung der 3. Aufgabe von Eiko

16 + 2 Steine, 213 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (die Züge des Th3 auf der 3. Reihe sind unthematisch)

Christian war der einzige, der es auf 214 Themazüge brachte, und zwar auf zwei verschiedene Arten:

Erstens:

Christian Piesnack nach Thur Row, Chess Ultimates 8/1973 [PDB-Nr. P1179270]

Lösung 1 der 3. Aufgabe von Christian

16 + 3 Steine, 214 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (nur 1.Sgf3 ist unthematisch)

Als Inspiration diente:

Thur Row, Chess Ultimates 8/1973 [PDB-Nr. P1179270]

Weitere Vorgabe der 3. Aufgabe

16 + 3 Steine, 217 erzwungene Nichtmattzüge mit Umwandlungsfiguren

Zweitens:

Christian Piesnack nach Anthony Stewart Mackay Dickens, Feenschach 11-12/1968 [PDB-Nr. P1178633]

Lösung 2 der 3. Aufgabe von Christian

16 + 2 Steine, 214 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (nur 1.Lh4 und 1.Tf2 sind unthematisch)

Christian: „Der naheliegende Trick war die ‚Doppelfesselung‘ des sBh2 durch zwei weiße Schwerfiguren, was alle Züge dieser beiden Schwerfiguren zu thematischen macht.“

Das sollten nun Anregungen genug sein, den Rekord noch weiter zu verbessern, nämlich bis zum 8.1.23.

Endstand

Die beiden Konstruktionen von Christian mit jeweils 214 freiwilligen Zugmeidungen bei 16 + 2 Steinen konnte bislang niemand überbieten.

Eiko schickte das folgende Konstrukt ein:

Anthony Stewart Mackay Dickens, Feenschach 11-12/1968 [PDB-Nr. P1178633], Version Eiko Bleicher

Lösung der 3. Aufgabe von Eiko

16 + 2 Steine, 215 freiwillige Zugmeidungen mit Umwandlungsfiguren (1.Dg1+ ist unthematisch)

Ihm fiel aber später auf, dass die Stellung illegal ist, weil Schwarz keinen letzten Zug hat.

Wir sind – und zwar noch bis Ende März – zurzeit mit dem neuen – wiederum sehr anspruchsvollen – Konstruktionswettbewerb der Schwalbe beschäftigt, so dass für Weiteres keine Zeit bleibt. Ich schlage darum vor, MMR bis Ende März 2023 ruhen zu lassen.

Max Witte

Zurück zur 3. Aufgabe.